Schwestern der FSSPX: Kongregation wächst auf 200 Profess-Schwestern

17. Juni 2022
Quelle: Distrikt Deutschland

Einkeidungen und Versprechen

„Quasi modo geniti infantes … (lat. Wie neugeborene Kinder)“ – so beginnt der Introitus des Weißen Sonntags. Während in diesem Jahr hundertzehn anwesende Schwestern der Bruderschaft St. Pius X. in der romanischen Kirche im französischen Ruffec gemeinsam diese uralten Melodien sangen, trat Weihbischof Alfonso de Galaretta an den Altar, um die Zeremonie der Einkleidung zu beginnen. Fünf Postulantinnen erhielten das Ordenskleid der geistlichen Töchter von Erzbischof Marcel Lefebvre.

Die neuen Novizinnen heißen von nun an Schwester Marie Josephine, Schwester Marie Colombe, Schwester Marie Alix, Schwester Marie Lazarus und Schwester Marie Simeon.

In der gleichen Zeremonie legt Schwester Marie Espérance, die erste japanische Ordensfrau der Kongregation, ihre zeitlichen Versprechen ab. Drei Schwestern – Schwester Gabriela, Schwester Maria Beatrix und Schwester Maria Judith – brachten sich Gott durch die Ewigen Versprechen als Ganzopfer dar.

30 Priester und Seminaristen nahmen an der Zeremonie im französischen Noviziat teil.

Am selben Tag fanden auch in Deutschland – im Kloster Göffingen – in den USA – im Kloster Browerville – Einkleidungen bzw. erste und ewige Gelübde statt. In Göffingen überreichte Pater Stefan Pfluger einer Postulantin den Schleier der Novizinnen. Im Noviziat von Pilar in Argentinien begannen am Sonntag Quasimodo fünf junge Frauen ihr Postulat.

In den genannten vier Noviziaten bereiten sich somit 19 Novizinnen auf ihre ersten Versprechen vor und 18 Vorpostulantinnen begannen die erste Prüfung.

Mit diesem Festtag erreicht die Kongregation der Schwestern der Bruderschaft St. Pius X. zum ersten Mal die Zahl von insgesamt 200 Profess-Schwestern. Welche Gnade!

Entstanden im Jahre 1974 hat die Kongregation zum Ziel, das Apostolat der Priesterbruderschaft St. Pius X. zu unterstützen. Ihr Gründer, Erzbischof Marcel Lefebvre, und seine Schwester, Mutter Marie Gabriel Lefebvre, waren beide Mitglieder Missionskongregation vom Heiligen Geist.

In der Nachfolge Unserer Lieben Frau vom Mitleiden, der  Hauptpatronin der Kongregation, verbinden die Schwestern ein kontemplatives Leben mit vielfältigen apostolischen Werken.

Die Kongregation wirkt heute in zehn verschiedenen Ländern.

Informationen:

Noviziat St. Pius X
Biberacher Str. 2
88527 Göffingen
T. +49 7371 13 736