Krieg in der Ukraine: Wie kann man Personen in Not zu Hilfe kommen?

24. März 2022
Quelle: fsspx.news

Die tragische Situation in der Ukraine erheischt nicht nur unsere Aufmerksamkeit, sondern auch unsere Gebete und Anteilnahme.

Es liegt der Priesterbruderschaft St. Pius X. am Herzen, den Personen in Not zu Hilfe zu kommen, sei es über unsere Priorate in Polen oder über die Priesterbruderschaft St. Josaphat in der Ukraine, die in enger Verbindung mit uns steht.

Das Generalhaus stellt den Verein «Martin des pauvres» zur Verfügung, damit alle, die es wünschen, zu diesem Zweck eine Spende überweisen können.

Hiermit finden Sie die Bankkontodaten. Bitte vergessen Sie nicht als Zahlungszweck «Ukraine» anzugeben. (Auf Wunsch kann der Verein in der Schweiz eine Spendenquittung ausstellen.)

Die Spenden werden dem Distrikt von Osteuropa überwiesen.

Der Distriktsobere Pater Karl Stehlin wird schauen, welche Gelder den Flüchtlingen in Polen und den hilfsbedürftigen Personen in der Ukraine zugewendet werden.

 

→ Verein :

Martin des pauvres
Vermerk: UKRAINE

Adresse

Schloss Schwandegg, 6313 Menzingen, Suisse

Bank

Zuger Kantonalbank

Adresse der Bank

Bahnhofstrasse 1, Postfach, 6301 Zug, Suisse

Bankkonto: 78.505.289.450.0

Währung: CHF


IBAN: CH74 0078 7785 0528 9450 0
BIC/SWIFT: KBZGCH22

 

Dokumente über den Krieg in der Ukraine

Kommuniqué des Generalhauses: Bitte um Gebete für die Ukraine

→ Auf französisch : fsspx.news

01.03.2022 : Ukraine : les clés d’une guerre aux dimensions religieuses

21.03.2022 : Guerre en Ukraine : quelques perspectives catholiques