8. Oktober 2022: Großen Rosenkranzprozession in Einsiedeln

29. September 2022
Quelle: Distrikt Schweiz

Bereits zum zweiten Mal organisiert die katholische Laienbewegung Militia Immaculatae eine nationale Rosenkranzprozession im schweizerischen Einsiedeln. Im Anschluss wird die Weihe an das Unbefleckte Herz Mariens vollzogen, vorgebetet durch Bischof Vitus Huonder. Rund 1.000 Gläubige werden erwartet.

Zuflucht zur Rosenkranzkönigin, das möchte die Organisatoren der Rosenkranzprozession am 8. Oktober in Einsiedeln, dem größten Wallfahrtsort der Schweiz, nehmen. Anlass ist das Rosenkranzfest sowie die 80-jährige Wiederkehr der Weihe der Welt an das Unbefleckte Herz Mariens, die Papst Pius XII. 1942 auf dem Höhepunkt des Zweiten Weltkriegs vollzog. Das knüpft aber auch an eine sehr alte Tradition in Einsiedeln an: Über Jahrhunderte war es üblich anlässlich des Rosenkranzfestes Anfang Oktober eine feierliche Rosenkranzprozession durchzuführen, um der Gottesmutter für den Schutz der Christenheit zu danken, der sich insbesondere in der Schlacht von Lepanto deutlich gezeigt hatte.

Die Organisatoren möchten diese Intention aufgreifen, die Gottesmutter ehren, ihr für alle Hilfe, die sie gerade in Einsiedeln immer wieder kundtut, danken, und auch ein öffentliches Zeugnis für den katholischen Glauben geben. Letztes Jahr führte die Militia Immaculatae, die auf den hl. Maximilian Kolbe zurückgeht, erstmals diese nationale Rosenkranzprozession durch. Der Einladung folgten 800 Menschen. Dieses Jahr wurde das Organisationskomitee durch die katholischen Bewegungen «Die Schweiz betet» sowie das «Fatima-Weltapostolat» erweitert, so dass die Organisatoren von etwa 1.000 Teilnehmern ausgehen. Es sind alle Marienverehrer eingeladen, sich an der Prozession zu beteiligen.

Beginn 16 Uhr im Paracelsuspark, Ende ca. 17:30 Uhr am Klosterplatz Einsiedeln. Die Prozession führt über eine Strecke von etwa 2,5 Kilometer.

Am Ende der Rosenkranzprozession weihen sich die Gläubigen am Fuße der Gottesmutter dem Unbefleckten Herzen Mariens. Bischof Vitus Huonder, der seit seiner Emeritierung 2019 im Institut Sancta Maria in Wangs lebt, wird die Weihe vorbeten. Gläubige können sich mit einer Novene darauf vorbereitet.

Der Novenentext sowie weitere Informationen finden sich auf der Webseite «rosenkranzgebet.info».