Übertragung von Erzbischof Marcel Lefebvre

03. Oktober 2020
Quelle: FSSPX Spirituality

Etwa tausend Priester, Brüder, Seminaristen, Ordensschwestern und Gläubige nahmen an der Zeremonie am 24. September 2020 in Ecône teil. Gefeiert wurde der 50. Jahrestag der Eröffnung des dort befindlichen Seminars St. Pius X.

Nur ein kleiner Teil der Gläubigen und Ordensleute konnte dem Pontifikalamt in der Kirche des Unbefleckten Herzens Mariens beiwohnen. Hunderte verfolgten die Zeremonie vor einer unter einem Zelt im Freien aufgestellten Leinwand. Im Anschluss an das Pontifikalamt wurde der Leichnam von Erzbischof Marcel Lefèbvre, dem Gründer der Priesterbruderschaft St. Pius X., in die Krypta der Kirche überführt.

Am Ende der Beisetzung konnten sich alle am Fuße des neuen Grabes versammeln und dem aufrechten Erzbischof danken, der gegen alle Widerstände die Ehre der heiligen Kirche verteidigt hat. Die Anwesenden konnten auch das Motto aus dem ersten Brief an die Korinther prominent eingraviert sehen, welches das gesamte Priesterleben von Erzbischof Lefebvre zusammenfasst: Tradidi quod et accepi. Ich habe weitergegeben, was ich empfangen habe (1 Kor 15,3).

Danke, Monseigneur Lefebvre, für die treue Weitergabe der katholischen Tradition an uns!

Die Gläubigen sind aufgerufen, für die Heiligsprechung dieses großen Mannes der Kirchengeschichte zu beten. Mögen sein heiligmäßiges Leben, seine Treue zur überlieferten Lehre und seine Verdienste für das katholische Priestertum bald auch offiziell in der ganzen Kirche anerkannt werden.