Kapelle Unsere Liebe Frau Hüterin des Glaubens

Freiburg ist die bedeutendste katholische Stadt der Westschweiz. Sie hat sich zur Zeit der Reformation gegen die umliegenden reformierten Orte in der Treue zum katholischen Glauben behauptet. Hier wirkte der hl. Petrus Canisius von 1580 bis zu seinem Tode 1597. Er verehrte die Gottesmutter besonders im nahe der Stadt gelegenen Heiligtum zu Bürglen, wo die Jungfrau Maria seit der Gefahr der Reformation als Hüterin des Glaubens angerufen wird. Er schrieb im Jahr 1581: "Gott will, dass seine Mutter in diesem Heiligtum mit beson­derer Andacht verehrt wird. Die Wirksamkeit ihrer Fürsprache hat sich bis heute so mächtig erwiesen, auch in Zukunft werden das noch viele wunderbar erfahren."

Unsere Stadt ist auch für unsere Bruderschaft von großer Bedeutung. Hier, unter dem Schutz Unserer Lieben Frau Hüterin des Glaubens durfte Erzbischof Marcel Lefebvre mit Zustimmung des Ortsbischofs François Charrière am 1. November 1970 die Priesterbruderschaft St. Pius X. gründen.

Im Jahre 2001 wurde unsere Kapelle unter dem Patrozinium Unsere Liebe Frau Hüterin des Glaubens in Granges-Paccot an der westlichen Peripherie der Stadt erbaut. 

Messzeiten:

Sonntag:

09.30 Uhr Gesungenes Amt

Wochentage:

Dienstag und Freitag: 18.30 Uhr hl. Messe

Herz-Jesu-Freitag: 17.30 Uhr Rosenkranz mit Sakramentsandacht, 18.30 Uhr gesungenes Amt

Herz-Mariae-Sühnesamstag: 17.00 Uhr Rosenkranz, 18.00 hl. Messe,
anschliessend Sakramentsandacht mit Betrachtung und Rosenkranz.

Jeden 13. des Monats (ausser Sonntag): 17.15 Uhr Rosenkranz, 18.30 Uhr hl. Messe
anschliessend Sakramentsandacht mit Rosenkranz.

Aktuelle Gottesdienstordnung September | Oktober

Adresse

Chapelle Notre Dame Gardienne de la Foi

Route de Coteau 6
1763 Granges-Paccot

Die Kapelle befindet sich an der westlichen Peripherie von Freiburg und wird vom Priorat Enney aus betreut.

Bilder der Kapelle finden Sie hier.

Exerzitienhaus und Priorat "Domus Dei"
Route de la Vudalla 30
1667 Enney FR
Tél. : 026 / 921 11 38