26. Januar - Hl. Polycarp

Polykarp war ein Schüler des Apostels Johannes und wurde von ihm zum Bischof von Smyrna bestellt. Er war das Oberhaupt von ganz Asien, weil er einige von den Aposteln und von denen, die den Herrn gesehen, zu Lehrern gehabt und gekannt hatte.

Wegen einiger Fragen über den Tag der Osterfeier kam er nach Rom, es war zur Zeit des Kaisers Antonius Pius, als Anicet die Kirche von Rom leitete. Dort führte er viele Christen, die sich von Marcion und Valentin hatten täuschen lassen, zum wahren Glauben zurück. Als ihm zufällig Marcion begegnete und ihn fragte: "Kennst du uns?", da antwortete er: "Ja, ich kenne den Erstgeborenen des Teufels."

Später wurde er unter der Regierung des Markus Antoninus und Lucius Aurelius Commodus, in der vierten Christenverfolgung nach Nero, in Smyrna vom Prokonsul auf stürmisches Verlangen des ganzen, im Amphitheater versammelten Volkes zum Feuertode verurteilt.

Er schrieb einen sehr lehrreichen Brief an die Philipper, der noch heute in den Kirchen Asiens öffentlich vorgelesen wird.  

Kirchengebet:

Gott, Du erfreuest uns alljährlich durch die Festfeier Deines heiligen Märtyrers und Bischofs Polykarp. Gewähre uns gnädig die Freude, ihn, dessen Geburtsfest wir feiern, auch zum Schützer zu haben. Durch unsern Herrn.
 


Quellen:

  • Römisches Brevier
  • Schott, Römisches Messbuch