11. Januar - Hl. Papst Hyginus

Mit der ganzen Kraft eines guten Hirten trat Hyginus, der vor seiner Erhebung auf den päpstlichen Thron eine gelehrte Bildung genossen hatte, den Irrlehrern entgegen und hielt die Wölfe in Schafskleidern vom wahren Schafstall Jesu Christi ferne. In Rom wurde der Irrlehrer Kerdo zweimal vom Papst Hyginus mit schwerer Kirchenstrafe belegt, widerrief dann und ward wieder in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen. Gleichwohl setzte er seine Irrtümer fort und wurde schließlich für immer von der Kirche ausgeschlossen.

Nach vier Jahren starb Papst Hyginus als Märtyrer am 10. Januar des Jahres 141.  

Bald nach dem Tod des Papstes Hyginus hat der heilige Justinus eine Verteidigungs-Schrift für die Christen dem Kaiser Antonius überreicht. Diese Verteidigungs-Schrift schließt mit einer ernsten Mahnung zur Schonung der unschuldig Verfolgten. Die Schrift hat auf den Kaiser einen großen Eindruck gemacht, denn wir erkennen aus glaubwürdigen Zeugnissen jener Zeit, dass der Kaiser an verschiedene Städte von Griechenland und Asien Befehle ergehen ließ, dass die Christen nun geschont werden sollten.

Kirchengebet

Ewiger Hirte, schau huldvoll auf Deine Herde. Behüte und beschütze sie immerfort durch Deinen hl. Martyrer und Papst Hyginus, den Du der ganzen Kirche als Hirten gewährt hast. Durch unsern Herrn.
 


Quelle:

  • Chrysostomus Stangl, Die Statthalter Jesu Christi auf Erden
  • Schott, Messbuch